Stefan Heidelberger
ADHS-Coach

Ich bin ein bunter ADHSler & creactiver ADHS-Coach

Seit 45 Jahren lebe ich selber mit der ADHS. Daher kann ich Dein Kind / Dich von A-Z aus eigener Erfahrung beraten, coachen und wertvolle Tipps & ADHS-Life-Hacks mit auf den Weg geben.

Mein Anliegen ist es, mit meiner Arbeit dazu beizutragen, das Stigma und die „Störung“ von ADHS wegzunehmen und einen anderen Blick auf das Thema – und damit auch auf die sensationellen und facettenreichen Menschen – zu richten.

Dein Mehrwert = ICH VERSTEHE Dein KIND
Dein Mehrwert = ICH VERSTEHE DICH

Ich freue mich auf bunte und geniale Menschen.

Stefan Heidelberger

Zertifizierter ADHS-Coach (Academia Euregio St. Gallen) & ADS-Experte

Mitglied als Fachperson bei adhs20+

Sprachen: Deutsch / English / Français

Erstens kommt es anders – Zweitens Anders Denken Hat Stil

Ein typischer ADHS-Lebenslauf

Einige meiner ADHS-Coachees (Kunden) haben sich eine ausführlichere Version meiner Lebensgeschichte gewünscht. Weshalb?

Für DICH.

Da sie sich im Erstgespräch mit mir beim gegenseitigen Erzählen des Lebenslaufs wahnsinnig oft in meiner Story wieder erkannt haben.

Warum?

Weil wir ADHSler/innen sehr viele „Gemeinsamkeiten“ haben wie z.B. negative Erfahrungen mit Mitmenschen (Missverständnisse / Mobbing / Beziehungsprobleme / usw.) oder psychosomatische Probleme (Unfälle / seltsame Krankheiten / Allergien / etc.).

Mehr möchte ich an dieser Stelle noch nicht verraten über die spezielle und faszinierende Verbindung zwischen Menschen mit ADHS / ADS. Ein Besuch an meinem ADHS-Stammtisch „ADHS meets ADHS“ wird Dir definitiv die Augen öffnen. Spätestens dann wirst Du dieses lange Intro hier verstehen …..

Nun wünsche ich Dir gute Unterhaltung und ich bin bereits auf Dein Feedback gespannt.

Mein kunterbuntes Leben mit ADHS

1. Kommt es anders …….

Dieses Zitat beschreibt perfekt mein „kunterbuntes und facettenreiches Leben“.

Ich durfte eine geniale Jugend mit meinen sensationellen Eltern und meinem älteren & super coolen Bruder genießen.

In der Schule war ich der Pausenclown – oder der verträumte Junge, der immer aus dem Fenster geschaut hat. Die Lehrer waren der Ansicht, dass ich „verträumt“ sei und „nicht aktiv am Unterricht teilnehme“. Aber als extrem hochsensibler Mensch (HSP) habe ich ALLES mitbekommen. Ich konnte mich einfach nicht richtig fokussieren und hatte ein gigantisches Chaos und 1000 Gedanken im Kopf ….

Es folgten daher viele mühsame Jahre mit Mobbing durch diverse Lehrer. Es kam soweit, dass ich in der 2. Oberstufe nicht mehr schlafen konnte und nach diversen Abklärungen bei Spezialisten am Schluss zu einer Kinderpsychiaterin gehen „durfte“. Beim 2. Gespräch war es klar – mein Lehrer war schuld an meinen schlaflosen Nächten. Dank der wunderbaren Therapeutin konnte ich dieses Mobbing- und Nichtverstanden-werden-Thema erfolgreich abschließen und ein „neues Leben starten“. Ich hatte immer wieder verschiedene kleinere und größere Unfälle (typisch für ADHSler) beim Fussballspielen oder aufgrund von durchgeknallten Aktionen (Mutproben / Showeinlagen / etc.). Und als wäre das nicht schon genug für einen Teenager, wurde ich mit chronischen Mittelohrentzündungen, einer Gürtelrose und einigen anderen Kuriositäten überrascht.

Ich habe mir damals oft Gedanken gemacht wie z.B. „Warum bin ich so anders? Wie kann ich das Chaos in meinem Kopf abschalten? Sehe nur ich die Welt so kunterbunt? Weshalb haben meine Kollegen nie Unfälle oder andere Probleme?“

Meine wilden & hyperaktiven Jahre

Seit meiner Jugend war ich bereits als „Coach“ tätig für meine Freunde: ich unterstützte und motivierte Sie in allen Themenbereichen des Lebens.

Im Anschluss an die abgeschlossene KV-Lehre auf einer Gemeindeverwaltung war ich auf meinen intensiven & hyperaktiven „Wanderjahren“.

Diese führten mich von Zug über Davos, Luzern, Lausanne, Zürich, Wien bis nach Bodrum (Türkei) und mehrmals in die USA.

Typisch für einen ADHSler:

Fast jedes Jahr hatte ich einen neuen Job in einem neuen Unternehmen. Zuerst im Büro. Danach war ich 15 Jahre lang im Aussendienst tätig. Zuerst als Promotion-Experte und danach als Projektleiter, Agentur-Inhaber & Verkaufsleiter für Design-Büromöbel.

Dabei durfte ich lehrreiche & wertvolle Erfahrungen sammeln und viele spannende und inspirierende Menschen kennenlernen.

Als ich mich nach fast 20 Jahren „Hardcore-Workaholic-Life“ im Januar 2015 selber „aus dem Verkehr“ genommen habe (= ich wurde krank geschrieben), begann eine chaotische Odyssee auf der Suche nach der Antwort auf meine Frage „Weshalb bin ich anders?“.

Nach extrem mühsamen & nervenaufreibenden 6 Monaten (von einem Therapeuten zum nächsten Spezialisten und wieder zurück und wieder auf 0 …) erfuhr ich per „Zufall“, dass ich ein ADHSler (Mischtyp) bin = ich habe die ADHS-Diagnose im zarten Alter von 38 Jahren erhalten.

Das war einerseits eine „Erlösung“ – da ich endlich wusste, weshalb ich so „anders“ bin.

Und andererseits hatte ich nun die größte Aufgabe und Herausforderung meines Lebens vor mir:
Meine speziellen Eigenschaften, Gewohnheiten und auch meine vorhandenen Stärken der ADHS anzupassen und sofort umsetzbare Lösungen für alltägliche Probleme (Zeitmanagement / Arbeitsorganisation / Impulsivität / Fokus / Aufmerksamkeit / etc.) zu finden.

Der rote Faden (Missverständnisse / Mobbing / unnötige Probleme mit inkompetenten Menschen) in meinem Leben wurde in dieser enorm wichtigen und energiefressenden „Selbstfindungsphase“ leider durch eine weitere unerklärliche Anekdote mit einer IV-Stelle ausgebaut, was meinen Heilungsprozess definitiv nicht vereinfacht oder beschleunigt hat.

Nach einem klärenden Gespräch kann ich heute darüber schmunzeln. Denn diese Erfahrung hat mich noch mehr gestärkt und die Augen geöffnet. Denn auch auf wichtigen Ämtern arbeiten nur Menschen. Und Menschen machen leider Fehler und es gibt Missverständnisse ……

Aufgrund dieses Malheurs kann ich Dich jetzt auch in Angelegenheiten mit der SVA / IV / AHV (Abklärungen / Frühintervention / berufliche Wiedereingliederung / RAD-Gutachten / Selbständigkeit / Gründung Firma & etc.) kompetent beraten und erfolgreich unterstützen.

Transformation von ADHS-Frustration in ADHS-Faszination

 

Weil ich meine ADHS verstehen und in den Griff bekommen WOLLTE – habe ich mein Ziel erreicht.

Jetzt kann ich mit einem Lächeln sagen:

Ich liebe und genieße meine ADHS.

Es war eine sehr intensive und oft auch mühsame Reise – aber es hat sich definitiv gelohnt:
Da ich jetzt als ADHS-Coach und ADS-Experte für Jugendliche & Erwachsene mein umfangreiches Wissen weitergeben kann.

Ich kenne die alltäglichen und vielfältigen ADHS-Probleme:
– Mobbing von Lehrern und Mitschülern
– Viele Job-Wechsel in verschiedenen Branchen
– Lernprobleme
– Wenig gute Freunde
– Kurze Liebes-Beziehungen
– Psychosomatische Probleme
– Arbeitslos und IV-Bezüger
– Mahnungen, Betreibungen und Lohnpfändungen
– Viele schlaflose Nächte
– Chaos im Kopf
– Unpünktlichkeit
– Vergesslichkeit
– Und noch vieles mehr …….
Du kannst Dich mit meinem Lebenslauf identifizieren?
Dann melde Dich bei mir:
+41 78 788 60 70

Mein ADHS-Know-How, die innovativen Lösungen und viele wertvolle Tipps werden Dein Kind / Dich positiv überraschen.

Am besten treffen wir uns unverbindlich und diskutieren bei einem Café oder einem Spaziergang über die momentane Lebenssituation von Dir (Deinem Kind).

Wer nichts wagt …

Verliebe Dich in Deine ADHS

Wenn ich es geschafft habe – dann schaffst DU das auch.

Nicht sofort.

Aber definitiv.

Kostenloses Erstgespräch
Kontaktformular

2 + 6 =